Red Bull 400

Die härtesten 400m der Welt!

Am 29.August ging der Red Bull 400 – Bischofshofen über die Bühne, mit von der Partie war unser LCU Starter Benjamin Schmidradler!

Er stellte sich mit rund 1200 anderen Teilnehmern (~750 Einzelstarter, der Rest waren Staffeln, darunter auch die Skispringer Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler, Stefan Kraft usw.) der Herausforderung, die Skipsprungschanze vom Landebreich bis rauf zum Balken hinaufzulaufen!

Bei den Männern gab es 9 Vorläufen (zu je 50-75 Teilnehmern), bei denen sich das bessere Drittel für das A-/B- und C-Finale qualifizierte (die ersten 60 Zeitschnellsten A-Finale, dann B und C).

Als der Startschuss fiel, stieg auch der Puls auf Maximalbelastung an!

Die ersten 50m waren noch flach (Aufsprungbereich) und danach stellte sich die Schanze so richtig auf, mit Steigungen von bis zu 79%.

Benjamin war 150m  lang noch einer der führenden in seiner Welle, aber Meter für Meter brannten die Wadeln immer mehr und die Kraft schwand dahin! Direkt beim Absprung nahm die Steigung wieder ein bisschen ab, was jedoch weit entfernt von „Erholung“ war.

Zum Schluss hin stellte sich die Schanze nochmals auf und mit einer Zeit von 5min5sek „robbte“ Benjamin über die Ziellinie, was gleichzeitig die Qualifikation für das C-Finale bedeutete!

Mit einem „Naaaaa, jetzt muasi do wieda aufi“ hielt sich die Freude in Grenzen *gg*

Beim C-Finale ging er es (wie auch alle anderen) langsamer an, nicht nur um Kraft zu sparen(man kann nichts sparen was schon fast weg ist), sondern um es sich besser einteilen zu können und nachdem er ja bei einem Wettkampf war, biss er noch einmal die Zähne zusammen und brauchte beim Finallauf trotz müden Beinen nur eine halben Minute länger als beim ersten Versuch!

 

Ergebnisliste

Fotos

Das könnte dich auch interessieren...

Vienna City Halbmarathon

Am Sonntag den 24.04.2022 erfolgte in Wien wieder der Startschuss des 39.Vienna City Marathons Mit von der Partie war unsere Katzengruber Christa die sich monatelang auf ihren Halbmarathon vorbereitet hat. „Ein paar tausend Starter“, viele Zuseher entlang der Strecke und perfektes Laufwetter (a bissl windig wars, aber das schadet ja eh nicht) machten den Lauf

Sparkasse Altarmlauf Wallsee

3. Station des Eisenstraßenlaufcups Bei angenehmen Temperaturen starteten am 1. Mai einige motivierte LCU-ler in Wallsee beim Altarmlauf. Die Stecke von 8,5 km teilte sich in einen eher flachen Streckenabschnitt auf Schotter und einen Teil auf schmalen, geschwungenen und „g’schupftn“ Wegen im Wald entlang des Altarms. Benjamin Schmidradler hatte heute wieder schnelle Beine im Gepäck

37. Sparkassen Stadtlauf Waidhofen/Ybbs

Vergangenen Samstag, 23.04.2022, ging der Stadtlauf in Waidhofen an der Ybbs über die Bühne. Unter einem großen Starterfeld und einer Menge an Zuschauern waren natürlich auch einige LCU-ler dabei. Beim Juniorenbewerb konnte sich Gerald Resch über eine Runde (1.525 m) in der Zeit von 5.16 min. den Sieg bei den Burschen holen. Beim Hauptlauf über

Osterlauf Melk

Am 18.04. 2022 ging heuer der 38. Melker Osterlauf über die Bühne. Aufgrund der Osterfeierlichkeiten waren wir zwar nur gering besetzt, aber trotzdem sehr erfolgreich. Benjamin Schmidradler konnte sich auf der neuen Strecke – 7,2 km – den fünften Gesamtrang in einem stark besetzten Männerrennen sichern. Er brauchte dafür 25:05 min (km Schnitt 3:29). Lucia

Natur im Garten „Tree Running“ 2022

„Gemeinsam bepflanzen wir Niederösterreich“ …unter diesem Slogan fand der heurige „Tree Running 2022“ von Natur im Garten statt. Wer es bereits aus dem letzten Jahr kannte („Bee Running 2021“), wo jeder gelaufene Kilometer einem Quadratmeter Blumenwiese bedeutete, der konnte heuer durch seine Teilnahme einen Jungbaum für seine Gemeinde „ergattern“. Es zählen hier nicht die Kilometer

Ardagger Donau-Au Halbmarathon 2022

Die Wettkampfsaison ist eröffnet :-) Mit dem „Donau – Au Halbmarathon“ in Ardagger startet der Eisenstraßen Cup in die neue Saison. Bei tollen Frühlingsbedingungen (ca. 17-19°, sonnig, und für Ardagger Verhältnisse fast windstill) starteten 13 LäuferInnen und Walker über verschiedene Distanzen. Den Anfang machte Klemens Resch über 300m. Er war richtig schnell und wurde von