31. Euratsfelder Marktlauf

Zum 31. Mal fand der traditionelle Marktlauf mit sehr hoher Beteiligung und Spitzenleistungen in Euratsfeld statt.

Zum Ersten Mal jedoch unter Obmann Benjamin Schmidradler und seinem Team, welche ein tolles Lauffest veranstaltet haben.

415 Läuferinnen und Läufer kamen dieses Jahr bei den Wettkämpfen ins Ziel.

Aufgrund des unbeständigen Wetters wurden die Ausschank, Anmeldung sowie die Siegerehrung in den neuen Turnsaal der NMS Euratsfeld verlegt. Vielen Dank nochmals an alle Entscheidungsträger, dass wir die tolle Infrastrutktur nutzen durften.

 

Zum sportlichen Teil:

Bereits bei den Knirpsen über 430m gab es etliche tolle Leistungen zu bewundern. Haan Maximilan vom Kiga Euratsfeld konnte sich den Sieg in der Klasse U6 sichern.
Resch Klemens vom LCU Euratsfeld konnte sich in der U8 den 2.Platz sichern und Kamleitner Marie wurde 5.

Bei den Kinder und Schülerläufen ging es über 860m.
Hiesleitner Pauline verfehlte hier in der Klasse U10 als 4. knapp das Stockerl.
Kusolitsch Lena war in der U12 Klasse ebenso nur wenige Sekunden von einem Stockerlplatz entfernt, genauso wie ihre Schwester Chrisina in der U14.

Beim Walkingbewerb ging es über 5600m.
Hier Siegten Lerchbaum Franz bei den Herren sowie Kobinger Maresie vom LCU Euratsfeld.

Beim Haupflauf über 5032m enwickelte sich von Anfang an ein packendes Rennen an der Spitze.
Der Sieger bei den Männern hieß nach 4 spannenden Runden Kronsteiner Denis mit einer tollen Zeit von 16:07,6 gefolgt von Fabian Eichhorn (TGW Zehnkampf Union) und Domenik Vizani (LC Neufurth). Dieses Jahr blieben 7 Läufer unter der 17 Minuten Schallmauer. Schnellster Euratsfelder Herr war dieses Jahr Benjamin Schmidradler vor Thomas Hahn und Gerald Resch.

Bei den Damen konnte Lucia Resch vom LCU Euratsfeld mit klarem Abstand und einer Zeit von 19:39,4 den Sieg erringen. Dahinter kamen Recinsky Jana (Sportunion Waidhofen/Ybbs) und Geiblinger Manuela (WSV Trattenbach) ins Ziel.
Die schnellsten Euratsfelder Damen waren Gesamtsiegerin Lucia Resch vor Katzengruber Christa und Kusolitsch Sandra.

 

Als krönenden Abschluss gab es dieses Jahr seit Langer Zeit wieder einen Staffellauf, welcher mit schon fast zu großem Interesse ( wir hatten zu wenige Staffelstäbe – nächstes Jahr werden wir es besser machen) sehr gut angenommen wurde. Von der schnellen Profistaffel bis zur „Poltererstaffel“ waren alle mit dabei.
Zu laufen waren 3x 867m.
Am schnellsten gelang dies bei der Premiere dem LCN Powerteam in 7:49,4, dicht gefolgt von den Rainbow warriors aus Euratsfeld. Nur 2 Sekunden trennten diese beiden Staffeln.
Bei den Damen Staffeln siegte Stiftung Wadentest und bei den Mixed Staffeln war die Sportunion Waidhofen/Ybbs ganz vorne.

Ergebnisse

Fotos Hauptlauf

Fotos Staffel

Fotos Walker

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

Spartan Race Kaprun

Am 15 Jänner fand in Zell am See-Kaprun ein Winter Spartan Race statt. Bei milden Jänner Temperaturen (stichwort Jänner-Hitzewelle)  waren Haag Andi und sein Bruder Dominik am Start. Sie entschieden sich für den Spartan Super, wobei sie 11 km und 680 hm mit 25 tükischen Hindernissen zu bewältigen hatten. Die Beiden schlugen sich sehr tapfer

Nachruf Manfred Hochholzer

Am 25. Dezember 2022 ging tragischerweise und viel zu früh unser guter Freund und aktiver Läuferkollege Manfred Hochholzer von uns.   Danke, für jeden Km den wir mit dir laufen und für jede Minute die wir mit Dir verbringen durften. Danke, für deine unermüdliche Hilfsbereitschaft. Egal wann was und wo – wenn man dich gefragt

4.Raiffeisenmarktlauf in Kematen/Ybbs inkl. Eisenstraßenlaufcup Finale

Am 12.November fand das Finale des Eisenstraßenlaufcups in Kematen /Ybbs statt. Ergebnisse Marktlauf Kematen: LCU Kinder: Resch Gerald 2.MU8 Kusolitsch Lena 4.WU12 Kusolitsch Christina 3.WU14 LCU Walker: Weber Günther 2.Platz LCU Männlich: Schmidradler Benjamin 8.M30 Resch Gerald 2.MU18 Hochholzer Manfred 12.M40 Krammer Rudolf 5.M60   LCU Weiblich: Resch Lucia 1.W30 Hiesleitner Astrid 2.W30 Ergebnisse Fitlike

2. Euratsfelder Hochkogellauf

Am 16.10.2022 durften wir wieder heimische Berglauffreunde zum Hochkogellauf einladen. Bei bestem, sonnigem Laufwetter ging es die 7,2 km lange Strecke mit 360 Höhenmeter hinauf! In Summe fanden sich 62 Läufer und 23 Walker zu der Veranstaltung ein. Die schnellsten Zeiten erreichten Oberleithner Klemens vor Binder Daniel und Stängl Sebastian bei den Herren sowie Resch

Graz Marathon 2022

Eine „“Reschn“ Partie inkl. Schmidi machte sich auf den Weg zur  steirischen Landeshauptstadt.   Gerald Resch finishte den Viertelmarathon in respektaben 45:18 und als 7. in seiner AK.   Beim Halbmarathon liefen Lucia und Astrid mit. Lucia hatte leider sehr mit Magenproblemen zu kämpfen und blieb mit 1:33:47 unter ihren Möglichkeiten. Trotzdem wurde sie Erste