4-Städte Cross Cup Melk

Krönender Abschluss der Crosssaison

Der letzte Bewerb des 4-Städte Cross Cup fand in der Melker Au nahe des malerischen Stift Melk statt. Bei mittlerweile bereits angenehmeren Temperaturen, wo das Tragen eines langen Lauf Shirts schon fast zur Streitfrage wurde, mischte auch diesmal wieder ein wegen diverser Krankheiten und Wehwehchen etwas kleineres LCU-Team mit.

Bei den Männern war Gangl Christian der schnellste LCUler, der sich das Rennen gut einteilte, von Runde zu Runde immer schneller wurde und damit einem seiner Konkurrenten, Manuel Haider, nur um wenige Sekunden den Vortritt lassen musste. Außerdem sicherte er sich AK Rang 2 in der M30. Der zweitschnellste Mann vom LCU war Christof Leitner, welcher nach einem schnellen Schlussantritt etwas zufriedener als in St.Pölten die Ziellinie überqueren durfte, und sich damit Rang 6 in der M20 sicherte.
Ebenfalls einen sehr guten Tag erwischte Mandi, der sich ebenso wie Christof den 6ten Platz in seiner AK sicherte. Vereinsintern duellierten sich Bernhard (11.M20) und Schmidi (12.M20) um den 4ten Platz, wobei Bernhard doch relativ klar die Nase vorne hatte.

Als Henne im Korb war Lucia als einzige LCU-Dame am Start, aber dafür umso erfolgreicher denn sie sicherte sich den 3ten Rang in der W20.

Bei der Cross Cup Gesamtwertung konnte der LCU ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielen. Von den 4 Wettbewerben wurden die 3 punktemäßig höchsten Resultate addiert, und somit die Gewinner ermittelt.
Punzi durfte sich über Platz 2 in der M20 freuen, ebenso wie Kaltenbrunner Karl als 2ter in der M60.

Bei den Damen wurden auch 2 Stockerlplätze erzielt: Lucia als 3te in der W20 und Carina als 3te in der W-U18 Klasse.

Bei allen 4 Bewerben nahmen Leitner Christof, Hochholzer Manfred, Resch Bernhard und Resch Lucia teil.

Das könnte dich auch interessieren...

Vienna City Halbmarathon

Am Sonntag den 24.04.2022 erfolgte in Wien wieder der Startschuss des 39.Vienna City Marathons Mit von der Partie war unsere Katzengruber Christa die sich monatelang auf ihren Halbmarathon vorbereitet hat. „Ein paar tausend Starter“, viele Zuseher entlang der Strecke und perfektes Laufwetter (a bissl windig wars, aber das schadet ja eh nicht) machten den Lauf

Sparkasse Altarmlauf Wallsee

3. Station des Eisenstraßenlaufcups Bei angenehmen Temperaturen starteten am 1. Mai einige motivierte LCU-ler in Wallsee beim Altarmlauf. Die Stecke von 8,5 km teilte sich in einen eher flachen Streckenabschnitt auf Schotter und einen Teil auf schmalen, geschwungenen und „g’schupftn“ Wegen im Wald entlang des Altarms. Benjamin Schmidradler hatte heute wieder schnelle Beine im Gepäck

37. Sparkassen Stadtlauf Waidhofen/Ybbs

Vergangenen Samstag, 23.04.2022, ging der Stadtlauf in Waidhofen an der Ybbs über die Bühne. Unter einem großen Starterfeld und einer Menge an Zuschauern waren natürlich auch einige LCU-ler dabei. Beim Juniorenbewerb konnte sich Gerald Resch über eine Runde (1.525 m) in der Zeit von 5.16 min. den Sieg bei den Burschen holen. Beim Hauptlauf über

Osterlauf Melk

Am 18.04. 2022 ging heuer der 38. Melker Osterlauf über die Bühne. Aufgrund der Osterfeierlichkeiten waren wir zwar nur gering besetzt, aber trotzdem sehr erfolgreich. Benjamin Schmidradler konnte sich auf der neuen Strecke – 7,2 km – den fünften Gesamtrang in einem stark besetzten Männerrennen sichern. Er brauchte dafür 25:05 min (km Schnitt 3:29). Lucia

Natur im Garten „Tree Running“ 2022

„Gemeinsam bepflanzen wir Niederösterreich“ …unter diesem Slogan fand der heurige „Tree Running 2022“ von Natur im Garten statt. Wer es bereits aus dem letzten Jahr kannte („Bee Running 2021“), wo jeder gelaufene Kilometer einem Quadratmeter Blumenwiese bedeutete, der konnte heuer durch seine Teilnahme einen Jungbaum für seine Gemeinde „ergattern“. Es zählen hier nicht die Kilometer

Ardagger Donau-Au Halbmarathon 2022

Die Wettkampfsaison ist eröffnet :-) Mit dem „Donau – Au Halbmarathon“ in Ardagger startet der Eisenstraßen Cup in die neue Saison. Bei tollen Frühlingsbedingungen (ca. 17-19°, sonnig, und für Ardagger Verhältnisse fast windstill) starteten 13 LäuferInnen und Walker über verschiedene Distanzen. Den Anfang machte Klemens Resch über 300m. Er war richtig schnell und wurde von