LCU-Wandertag

Rauf auf den Eisenerzer Reichenstein

Wie jedes Jahr machte der LCU wieder einen Ausflug, dieses Jahr auf den zweithöchsten Berg der Eisenerzer Alpen, den Reichenstein.
Schon beim zeitigen Wegfahren in der Früh hatten wir keine Eile, weil das Wetter am Vormittag nicht unbedingt toll für einen Gipfelsturm war (war für den ein oder anderen ganz gut, dass wir uns da etwas Zeit lassen konnten ^^).
In Eisenerz angekommen war der Berg noch immer von Wolken umhüllt und wir gönnten uns erstmal im GH Präbichler Hof einen Kaffee.
Da eine Besserung des Wetters erst am Nachmittag in Sicht war, gingen wir trotzdem, mit ein paar Holzscheitern im Gepäck, los.

Beim Aufstieg war es sehr windig, und das nasskalte Wetter war für jeden von uns eine Herausforderung. Gottseidank hatte Jeder eine Regenjacke mit, dadurch konnten wir dem Wetter ganz gut standhalten. wink

Der Weg an sich war im Großen und Ganzen angenehm zu gehen, bis auf ein paar rutschige Steine wo man aufpassen musste.
Kurz vor 11:00 erreichten wir dann erleichtert die Hütte und konnten uns dort aufwärmen und ein ausgiebiges Essen genießen.
Der Gipfelschnaps durfte an dieser Stelle natürlich auch nicht fehlen.laugh
Nach dem geselligen Beisammensein in der Hütte traten wir so um halb 2 die letzen Meter zum Gipfelkreuz an, wo wir uns natürlich in das Buch verewigten. Zu diesem Zeitpunkt war der Nebel leider noch immer nicht verzogen, dafür konnten wir ein paar Steinböcke in der Klamm unterhalb des Gipfelkreuzes bewundern.

Beim Abstieg war es dann schlussendlich soweit- endlich kam die Sonne hervor und die Aussicht war natürlich der Hammer.laugh
Außerdem hörte der Wind dann auch auf und so konnten wir die Landschaft in vollen Zügen genießen.

Als wir wieder unten angekommen waren fuhren wir wieder zurück in die Heimat und machten noch einen Stopp beim Panoramastüberl, wo wir den Tag bei gutem Essen und trinken ausklingen ließen und sich unsere müden Beine erhohlen konnten.

 

Fotos
 

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

Vienna City Halbmarathon

Am Sonntag den 24.04.2022 erfolgte in Wien wieder der Startschuss des 39.Vienna City Marathons Mit von der Partie war unsere Katzengruber Christa die sich monatelang auf ihren Halbmarathon vorbereitet hat. „Ein paar tausend Starter“, viele Zuseher entlang der Strecke und perfektes Laufwetter (a bissl windig wars, aber das schadet ja eh nicht) machten den Lauf

Sparkasse Altarmlauf Wallsee

3. Station des Eisenstraßenlaufcups Bei angenehmen Temperaturen starteten am 1. Mai einige motivierte LCU-ler in Wallsee beim Altarmlauf. Die Stecke von 8,5 km teilte sich in einen eher flachen Streckenabschnitt auf Schotter und einen Teil auf schmalen, geschwungenen und „g’schupftn“ Wegen im Wald entlang des Altarms. Benjamin Schmidradler hatte heute wieder schnelle Beine im Gepäck

37. Sparkassen Stadtlauf Waidhofen/Ybbs

Vergangenen Samstag, 23.04.2022, ging der Stadtlauf in Waidhofen an der Ybbs über die Bühne. Unter einem großen Starterfeld und einer Menge an Zuschauern waren natürlich auch einige LCU-ler dabei. Beim Juniorenbewerb konnte sich Gerald Resch über eine Runde (1.525 m) in der Zeit von 5.16 min. den Sieg bei den Burschen holen. Beim Hauptlauf über

Osterlauf Melk

Am 18.04. 2022 ging heuer der 38. Melker Osterlauf über die Bühne. Aufgrund der Osterfeierlichkeiten waren wir zwar nur gering besetzt, aber trotzdem sehr erfolgreich. Benjamin Schmidradler konnte sich auf der neuen Strecke – 7,2 km – den fünften Gesamtrang in einem stark besetzten Männerrennen sichern. Er brauchte dafür 25:05 min (km Schnitt 3:29). Lucia

Natur im Garten „Tree Running“ 2022

„Gemeinsam bepflanzen wir Niederösterreich“ …unter diesem Slogan fand der heurige „Tree Running 2022“ von Natur im Garten statt. Wer es bereits aus dem letzten Jahr kannte („Bee Running 2021“), wo jeder gelaufene Kilometer einem Quadratmeter Blumenwiese bedeutete, der konnte heuer durch seine Teilnahme einen Jungbaum für seine Gemeinde „ergattern“. Es zählen hier nicht die Kilometer

Ardagger Donau-Au Halbmarathon 2022

Die Wettkampfsaison ist eröffnet :-) Mit dem „Donau – Au Halbmarathon“ in Ardagger startet der Eisenstraßen Cup in die neue Saison. Bei tollen Frühlingsbedingungen (ca. 17-19°, sonnig, und für Ardagger Verhältnisse fast windstill) starteten 13 LäuferInnen und Walker über verschiedene Distanzen. Den Anfang machte Klemens Resch über 300m. Er war richtig schnell und wurde von