P3-TV Crosslauf St.Pölten

Crosslauf bei Traumwetter

Die 3.Station des P3-TV 4-Städte Crosscup war dieses Jahr der St.Pöltner Crosslauf, welcher bei wolkenlosem Himmel und somit strahlendem Sonnenschein stattgefunden hat.

Für viele Läufer war dieser Bewerb auch gleichzeitig eine Generalprobe für die Crosslauf Landesmeisterschaften nächste Woche in Hirtenberg.

Um 10:00 startete wie üblich der Schülerlauf über 1500m, wobei die jungen Teilnehmer 3 Runden bewältigen mussten. Hier waren wir durch Gerald Resch und Christina Kusolitsch vertreten.
Gerald lief von begann an nur wenige Meter hinter der Spitzengruppe, und konnte sich schlussendlich im Zielspurt noch den 5.Platz Gesamt und den 2.Platz in der AK sichern.
Christina lief ein konstantes Rennen und wurde im Ziel als jüngste in ihrer AK mit dem 3.Platz WU-12 belohnt.

Beim Hauptlauf über 4 Runden haben unsere Speedies den Untergrund fast ein wenig unterschätzt und keine Spikes angezogen, was sich auf der von Runde zu runde rutschiger werdenden Strecke als Fehler herausstellte.
Bei den LCU Männern war heute Punzi der schnellste und wurde mit einem taktisch klugen Rennen und tollem Endspurt 7.Gesamt und 5.M-20. Grancanaria kann kommen laugh!
Für Leitner Christof als 6.M20 ging die Generalprobe für die Landesmeisterschaft aus unterschiedlichsten Gründen ziemlich daneben, so war es ab der 2.Runde eine schnelle Trainingseinheit.
Auch für Benjamin Schmidradler (8.M20) verlief das Rennen noch nicht ganz nach Wunsch, aufgrund der letzten Trainingseinheiten sollte eigentlich schon mehr gehen aber die schnellen Beine hebt er sich dann für Hirtenberg auf.
Dafür bewies Günther Boxhofer eine hohe Tempohärte und finishte als 8.M40.
Auch Karl Kaltenbrunner schenkte sich heute nichts und lief mit flotten Beinen als 5.M60 ein.

Lucia Resch konnte beim Hauptlauf heute unsere Stockerlbilanz retten, denn sie erreichte als 2.W20 und als 6.Dame Gesamt Platzierungen in den vorderen Reihen.
Zweitschnellste LCU-Dame war Sandra Kusolitsch, welche leider auch keinen Top-Tag erwischte und damit 4.W40 wurde.
Einen bombastischen Endspurt legte jedoch Sabine Gassner hin, welche mit einer super Leistung den 6.Platz W40 erreichte.

 

Fotos 

Ergebnisse

 

Das könnte dich auch interessieren...

Spartan Race Kaprun

Am 15 Jänner fand in Zell am See-Kaprun ein Winter Spartan Race statt. Bei milden Jänner Temperaturen (stichwort Jänner-Hitzewelle)  waren Haag Andi und sein Bruder Dominik am Start. Sie entschieden sich für den Spartan Super, wobei sie 11 km und 680 hm mit 25 tükischen Hindernissen zu bewältigen hatten. Die Beiden schlugen sich sehr tapfer

Nachruf Manfred Hochholzer

Am 25. Dezember 2022 ging tragischerweise und viel zu früh unser guter Freund und aktiver Läuferkollege Manfred Hochholzer von uns.   Danke, für jeden Km den wir mit dir laufen und für jede Minute die wir mit Dir verbringen durften. Danke, für deine unermüdliche Hilfsbereitschaft. Egal wann was und wo – wenn man dich gefragt

4.Raiffeisenmarktlauf in Kematen/Ybbs inkl. Eisenstraßenlaufcup Finale

Am 12.November fand das Finale des Eisenstraßenlaufcups in Kematen /Ybbs statt. Ergebnisse Marktlauf Kematen: LCU Kinder: Resch Gerald 2.MU8 Kusolitsch Lena 4.WU12 Kusolitsch Christina 3.WU14 LCU Walker: Weber Günther 2.Platz LCU Männlich: Schmidradler Benjamin 8.M30 Resch Gerald 2.MU18 Hochholzer Manfred 12.M40 Krammer Rudolf 5.M60   LCU Weiblich: Resch Lucia 1.W30 Hiesleitner Astrid 2.W30 Ergebnisse Fitlike

2. Euratsfelder Hochkogellauf

Am 16.10.2022 durften wir wieder heimische Berglauffreunde zum Hochkogellauf einladen. Bei bestem, sonnigem Laufwetter ging es die 7,2 km lange Strecke mit 360 Höhenmeter hinauf! In Summe fanden sich 62 Läufer und 23 Walker zu der Veranstaltung ein. Die schnellsten Zeiten erreichten Oberleithner Klemens vor Binder Daniel und Stängl Sebastian bei den Herren sowie Resch

Graz Marathon 2022

Eine „“Reschn“ Partie inkl. Schmidi machte sich auf den Weg zur  steirischen Landeshauptstadt.   Gerald Resch finishte den Viertelmarathon in respektaben 45:18 und als 7. in seiner AK.   Beim Halbmarathon liefen Lucia und Astrid mit. Lucia hatte leider sehr mit Magenproblemen zu kämpfen und blieb mit 1:33:47 unter ihren Möglichkeiten. Trotzdem wurde sie Erste