4-Städte Crosslauf Melk

Grande Finale

Wie schon in den letzten Jahren war das Finale des 4-Städte Cross Cup wieder in Melk.
Bei frühlingshaften Wetterbedingungen ging dieser Lauf über die Bühne, was wieder ein hochkarätiges Starterfeld anlockte.

Beim Schülerlauf über 1420m ging es heiß zur Sache.
Gerald Resch lief wieder stark mit und konnte sich auch im LCU internen Duell gegen Jakob Kusolitsch durchsetzen. Gerald erreichte den 3.Platz in seiner AK und Jakob wurde vierter.
Christina Kusolitsch konnte in einem sehr schnellen Endspurt noch einige Konkurrentinnen abfangen und wurde so dritte in der WU-12.

Der Hauptlauf ging über 5,65km (4 Runden), und ist aufgrund der schnellen Strecke und den heutigen perfekten Bodenverhältnissen gut zu laufen gewesen.
Auch hier konnten unsere Speedies vorne mitmischen.
Daniel Punz war mit der schnellsten Schlussrunde des gesamten Feldes der schnellste LCUler und erreichte den 7.Platz Gesamt und Rang Blech in der M20. Man sieht, dass der Trainingsaufenthalt in Gran Canaria Früchte getragen hat laugh
Christof Leitner wurde 10.Gesamt und 6.M20, hier steigt die Tendenz nach den letzten Trainingswochen auch schon wieder steil nach oben, wobei mit einer besseren Renneinteilung noch mehr drinnen gewesen wäre.
Circa 1min später kam Benjamin Schmidradler ins Ziel, welcher als 14.Gesamt auch eine Top-platzierung erzielte. Günther Boxhofer (6.M40) und Karl Kaltenbrunner (7.M60) verloren zwar beide die LCU-internen Duelle gegen die Damen, dürfen aber trotzdem mit ihren Leistungen zufrieden sein.wink

 

Wie so oft durften unsere Damen mal wieder die Podiumsbilanz aufbessern wink
Lucia Resch lief ein sehr starkes und konstantes Rennen und nach einer schnellen Schlussrunde wurde sie 4.Dame gesamt und 2.W20.
Sandra Kusolitsch holte zwar blech in ihrer AK, hatte aber mit einem Km Schnitt von sub 4:40 trotzdem Grund zur Freude.
Auch Sabine Gassner lief eine tolle Zeit und wurde 7.W30

 

Die Crosslauf-Saison ist damit für unsere Speedies vorüber und lässt aufgrund der starken Leistungen auf eine hochkarätige Straßenlaufsaison hoffen.
Der nächste große Wettkampf ist der Viertel- und Halbmarathon in Ardagger, und im April geht dann schon der Eisenstraßen Laufcup in die nächste Runde.

 

Fotos

Ergebnisse

Ergebnisse Cup

 

Das könnte dich auch interessieren...

Spartan Race Kaprun

Am 15 Jänner fand in Zell am See-Kaprun ein Winter Spartan Race statt. Bei milden Jänner Temperaturen (stichwort Jänner-Hitzewelle)  waren Haag Andi und sein Bruder Dominik am Start. Sie entschieden sich für den Spartan Super, wobei sie 11 km und 680 hm mit 25 tükischen Hindernissen zu bewältigen hatten. Die Beiden schlugen sich sehr tapfer

Nachruf Manfred Hochholzer

Am 25. Dezember 2022 ging tragischerweise und viel zu früh unser guter Freund und aktiver Läuferkollege Manfred Hochholzer von uns.   Danke, für jeden Km den wir mit dir laufen und für jede Minute die wir mit Dir verbringen durften. Danke, für deine unermüdliche Hilfsbereitschaft. Egal wann was und wo – wenn man dich gefragt

4.Raiffeisenmarktlauf in Kematen/Ybbs inkl. Eisenstraßenlaufcup Finale

Am 12.November fand das Finale des Eisenstraßenlaufcups in Kematen /Ybbs statt. Ergebnisse Marktlauf Kematen: LCU Kinder: Resch Gerald 2.MU8 Kusolitsch Lena 4.WU12 Kusolitsch Christina 3.WU14 LCU Walker: Weber Günther 2.Platz LCU Männlich: Schmidradler Benjamin 8.M30 Resch Gerald 2.MU18 Hochholzer Manfred 12.M40 Krammer Rudolf 5.M60   LCU Weiblich: Resch Lucia 1.W30 Hiesleitner Astrid 2.W30 Ergebnisse Fitlike

2. Euratsfelder Hochkogellauf

Am 16.10.2022 durften wir wieder heimische Berglauffreunde zum Hochkogellauf einladen. Bei bestem, sonnigem Laufwetter ging es die 7,2 km lange Strecke mit 360 Höhenmeter hinauf! In Summe fanden sich 62 Läufer und 23 Walker zu der Veranstaltung ein. Die schnellsten Zeiten erreichten Oberleithner Klemens vor Binder Daniel und Stängl Sebastian bei den Herren sowie Resch

Graz Marathon 2022

Eine „“Reschn“ Partie inkl. Schmidi machte sich auf den Weg zur  steirischen Landeshauptstadt.   Gerald Resch finishte den Viertelmarathon in respektaben 45:18 und als 7. in seiner AK.   Beim Halbmarathon liefen Lucia und Astrid mit. Lucia hatte leider sehr mit Magenproblemen zu kämpfen und blieb mit 1:33:47 unter ihren Möglichkeiten. Trotzdem wurde sie Erste