Linz Marathon 2019

LCU auf Rekordkurs

Beim diesjährigen Linz Marathon waren wieder tausende Starter über mehrere Bewerbe am Start, darunter auch einige Teilnehmer vom LCU:

Gleichzeitig wurden dieses Jahr auch die Staats- und Landesmeisterschaften im Marathonlauf durchgeführt, wo auch 3 Euratsfelder Starter die 42,195km Distanz bewältigten.
Die Bedingungen für diesen Marathon waren super mit 10°C und wenig Wind – was will man mehr an einem Marathonsonntag.

Den Beginn machte der Viertelmarathon, wo Anna-Maria Füsselberger nach längerer zwangsbedingter Laufpause einen Lauf-Wettkampf bestritt – und das auch recht flott mit 57:50 min über die 10,5km (AK Platz 15.). Victoria Schenk (AK Platz 241) begleitete 4 Schüler der Mittelschule Euratsfeld (in ihrer Aufgabe aus Turnlehrerin in Euratsfeld) bei deren ersten Viertelmarathon, wo auch 2 unserer LCU-Speedis dabei waren: Gerald Resch finishte in 55:16 (AK Platz 242) und Maximilian Wurm in 55:54 (AK Platz 271).

 

Über die Halbe Marathondistanz lief Benjamin Schmidradler als erster mit 1:33:25 (AK 72.) ein – zwar ungewollt, da er eigentlich den Marathon finishen wollte, aber die Gesundheit geht vor!
Auch Andreas Füsselberger lief ein sehr konstantes Rennen und erreichte mit 1:40:25 den 37.Platz in seiner AK.
Astrid Theuratsbacher lief von Beginn weg ein schnelles Rennen und der Fleiß hat sich ausgezahlt! Mit 1:36:32 erreichte sie wiederholt ihre neue persönliche Bestleistung und gleichzeitig Rang 8. In ihrer AK!

 

Beim Marathon stand einer schon von Beginn an unter großem Druck, denn er wollte schon immer mal eine Landesmeisterschaftsmedaille haben – Christian Gangl lieferte ein tolles, gleichmäßiges Rennen ab: Er pulverisierte nicht nur den alten Vereinsrekord von Harald Kusolitsch um 8 Minuten, sondern wurde auch gleichzeitig bei den NÖ Marathonmeisterschaften 2.Gesamt und 1. in der M35! Somit hat er sich gleich 2 Medaillen in einem Streich geschnappt! Die Uhr blieb bei ihm bei 2:41:13 stehen – eine unglaubliche Zeit, die wahrscheinlich einige Zeit als Vereinsrekord bestehen bleiben wird!

Christof Leitner war der zweite Mann in Gelb, der die Marathonziellinie überquerte. Bei seinem ersten Antreten über die 42,195km lief er durch ein toll eingeteiltes Rennen und gleich deutlich unter den magischen 3h und einen Negativsplit (1:29:33-1:26:30, das heißt die 2. Hälfte schneller als die erste).
Leider wird seine Zielzeit in der Ergebnisliste nicht gewertet, weil er vor lauter Freude über die Zeitnehmungsmatten gesprungen ist, und somit bleibt nur mal die inoffizielle Handgestoppte Zeit (2:56:03) stehen.

Jürgen Theuratsbacher war der dritte Marathoner im Bunde. Seine Zielzeit lag bei 3:30h, diese verfehlte er aber wegen einer etwas schwächeren zweiten Rennhälfte knapp. Mit 3:33:02 kann er trotzdem stolz sein, denn diese Zeit bedeutet persönliche Bestleistung für ihn und Rang 77.M30. Die 3:30 fallen dafür beim nächsten Mal.

Fotos

Ergebnisse

 

Das könnte dich auch interessieren...

Hyrox Wien

Am Samstag den 10.Februar fand einmal ein ganz besonderer Laufbewerb bei Benjamin Schmidradler am Programm, der Hyrox in Wien. Letztes Jahr noch euphorischer Zuseher, wollte er es diesmal selbst wissen.   Der Bewerb wurde im Zuge der European Championships ausgetragen und fand in der Messe Wien statt. Er besteht aus 8x 1km Laufen und dazwischen musste

Halbmarathon Sevilla

Im Zuge ihres Städtetrips nahmen Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 28.Jänner beim Sevilla Halbmarathon teil. 1992 richtete diese Stadt die Welt-Expo aus und entlang der Laufstrecke konnte man unzählige ältere Bauwerke und auch welche, die extra für die Expo erbaut wurden bestaunen. Sevilla zeigte auch, dass die Laufstrecke eine der schnellsten in Europa ist. Breite Straßen, wenige Bergaufpassagen

Adventlauf Grafenegg

Crosslauf – Feeling in Grafenegg! Begeistert von dem schönen Gelände rund um das Disney – würdige Schloss Grafenegg, entschlossen sich Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 17.12 am Adventlauf teilzunehmen. Man konnte sich entscheiden, 2 oder 4 Runden zu laufen (5km oder 10km) . Beide starteten über die kurze Distanz. Die Strecke führte auf Schotterwegen

Christkindllauf Steyr

Am 18.11.2023 fand in Steyr der Christkindllauf statt. Bei kühlen Temperaturen wurden 5,2 km in der wunderschönen Altstadt von Steyr gelaufen. Unter den 328 Startern beim Hauptlauf befanden sich auch zwei Mitglieder des LCUs, welche sich nach jahrelanger Abstinenz wieder an einen Wettkampf trauten. Motiviert durch die vielen Zuschauer und die verkleideten Mitläufern, konnten die zwei

5. Marktlauf Kematen

Abschlusslauf des Eisenstraße Laufcups! Bereits zum fünften mal fand der Kematner Marktlauf am 11. November statt. Dieser stellte gleichzeitig auch die Schlussveranstaltung des Eisenstraße Laufcups. – Kleine Info am Rande, diese Cupveranstaltung wird in Zukunft andere Formen annehmen und unter einem neuen Namen auftreten. Aber jetzt wieder zu Kematen. Mit der Familie Kusolisch und einer

3. Hochkogellauf und Walk am Berg

Das war der 3. Hochkogellauf und Walk am Berg 2023! Mit drei neuen Streckenrekorden, einem neuen Teilnehmerrekord und dem wechselhaftesten Wetter bisher. Trotz ziemlich bescheidenen Wetterverhältnissen hatten wir am 15.Oktober einen neuen Teilnehmerrekord mit 129 wind- und wetterfeste TeilnehmerInnen beim 3. Hochkogellauf und Walk am Berg. Um 14 Uhr startete der Walk am Berg (noch)