Wien Marathon

In die große Stadt

…sind wieder etliche LCU Speedis gefahren um ein paar km zu sammeln, sie begleitete tolles, warmes Laufwetter und natürlich konnten wir uns auch über ein paar tolle Leistungen freuen:

Der erste kleine Kinderausflug ging heuer wiedermal am Samstag zum Kinderbewerb des Vienna City Marathons: Jakob Kusolitsch konnte hier den tollen 2. Klassenrang erlaufen, für die 2,2km (leicht bergauf) am Ring benötigte er nur 9:08! Die 2. schnellste war Christina Kusolitsch in 10:41 (AK Platz 9), dann Daniel Daurer in 10:43 (AK Platz 29), Marlene Reutner in 11:31 (AK Platz 22), Lena Kusolitsch in 12:45 (AK Platz 5) und Hanna Wagner in 12:49 (AK Platz 64). Nach der Labe beim McD gings auch schon wieder mit dem Zug nach Hause!

Daniel Punz war dann am Sonntag im Zuge der Ö3-Marathon-Staffel am Start! Ziel der Staffel war es den Marathon-Weltrekord von 2:01:39 (2:53min pro km-Schnitt) zu knacken, dazu kamen 42 Läufer aus ganz Österreich zusammen und versuchten gemeinsam, also jeder hintereinander 1km so schnell wie möglich, diese Marke zu knacken. Die Staffel durfte 2 Minuten vor der Marathon-Elite starten, sollte aber die VCM-Marathon-Spitze bis auf 1min30sek zu der Staffel drankommen, müsste das Vorhaben sofort abgebrochen werden. Nachdem nicht alle Läufer von Ö3 überprüft werden konnten, ob sie wirklich die 3min auf 1km schaffen, waren zu Beginn gleich die schnelleren am Start, die die 3min sicher laufen können, damit der Zeit-Polster der Staffel zur Marathon-Elite dahinter bisschen größer wird. Nachdem Daniel Punz schon mit Startnummer 3 ins Rennen geschickt wurde, war die Hoffnung auf einen Marathon-Rekord schon sehr gering, da er auch mit Staffelmikro-Übergabe, hügeliger Strecke mit bissl böigem Wind wenns gut geht 2:50 schafft. Wenn er mit der Zeit zu den schnelleren gehört, kanns ja fast nix werden… er hat einen km mit sehr viel Publikum beim Riesenrad erwischt un kam ganz gut ins Rennen, lies sich dann leider von der Ö3-Betreuerin am Motorrad verwirren, die ihm dauernd "du bist zu langsam" zurief, obwohl er nach 200m genau 34Sekunden hatte, also am Punkt 2:50Schnitt…bis 500m war er dann dummerweise deutlich unter 2:50, was sich auf den letzten 200-300m massiv rächte… er konnte das Mikro immerhin in 2:54-55 herum wieder weiter übergeben! Bis km 10 war die Staffel deutlich unter dem Weltrekord, danach waren leider ein paar sehr schwache dabei, die nur 3:20 herum liefen, deshalb ging sich der Rekord-Versuch um fast 3min nicht aus! Aber ist trotzdem ein tolles Erlebnis, wenn man das ganze Marathon-Publikum für sich hat und 5 Motorräder mit Polizei, 3 Führungsfahrzeuge und 1 Helikopter um einen Kreisen.

Dann hatten wir noch 2 Halb-Marathonis am Start, die beide ihre persönliche Bestleistung runterschrauben konnten: Oliver (Shorty) Kurz finishte in sehr guten 1:27:52 (AK Platz 26) und Daniel Krammer in 1:30:15 (AK Platz 110)

Fotos

Das könnte dich auch interessieren...

Hyrox Wien

Am Samstag den 10.Februar fand einmal ein ganz besonderer Laufbewerb bei Benjamin Schmidradler am Programm, der Hyrox in Wien. Letztes Jahr noch euphorischer Zuseher, wollte er es diesmal selbst wissen.   Der Bewerb wurde im Zuge der European Championships ausgetragen und fand in der Messe Wien statt. Er besteht aus 8x 1km Laufen und dazwischen musste

Halbmarathon Sevilla

Im Zuge ihres Städtetrips nahmen Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 28.Jänner beim Sevilla Halbmarathon teil. 1992 richtete diese Stadt die Welt-Expo aus und entlang der Laufstrecke konnte man unzählige ältere Bauwerke und auch welche, die extra für die Expo erbaut wurden bestaunen. Sevilla zeigte auch, dass die Laufstrecke eine der schnellsten in Europa ist. Breite Straßen, wenige Bergaufpassagen

Adventlauf Grafenegg

Crosslauf – Feeling in Grafenegg! Begeistert von dem schönen Gelände rund um das Disney – würdige Schloss Grafenegg, entschlossen sich Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 17.12 am Adventlauf teilzunehmen. Man konnte sich entscheiden, 2 oder 4 Runden zu laufen (5km oder 10km) . Beide starteten über die kurze Distanz. Die Strecke führte auf Schotterwegen

Christkindllauf Steyr

Am 18.11.2023 fand in Steyr der Christkindllauf statt. Bei kühlen Temperaturen wurden 5,2 km in der wunderschönen Altstadt von Steyr gelaufen. Unter den 328 Startern beim Hauptlauf befanden sich auch zwei Mitglieder des LCUs, welche sich nach jahrelanger Abstinenz wieder an einen Wettkampf trauten. Motiviert durch die vielen Zuschauer und die verkleideten Mitläufern, konnten die zwei

5. Marktlauf Kematen

Abschlusslauf des Eisenstraße Laufcups! Bereits zum fünften mal fand der Kematner Marktlauf am 11. November statt. Dieser stellte gleichzeitig auch die Schlussveranstaltung des Eisenstraße Laufcups. – Kleine Info am Rande, diese Cupveranstaltung wird in Zukunft andere Formen annehmen und unter einem neuen Namen auftreten. Aber jetzt wieder zu Kematen. Mit der Familie Kusolisch und einer

3. Hochkogellauf und Walk am Berg

Das war der 3. Hochkogellauf und Walk am Berg 2023! Mit drei neuen Streckenrekorden, einem neuen Teilnehmerrekord und dem wechselhaftesten Wetter bisher. Trotz ziemlich bescheidenen Wetterverhältnissen hatten wir am 15.Oktober einen neuen Teilnehmerrekord mit 129 wind- und wetterfeste TeilnehmerInnen beim 3. Hochkogellauf und Walk am Berg. Um 14 Uhr startete der Walk am Berg (noch)