Zirbitzkogel Berglauf 2019

Erwartungen Übertroffen!

Einige Parallelen gab es dieses Jahr beim Zirbitzkogel Berglauf zu der Vorjahresveranstaltung.
Wie 2018 hatte auch dieses Jahr der Wettergott Erbarmen mit den Läufern und der Regen hörte zu Beginn der Veranstaltung auf. Außerdem war es auch dieses Jahr wieder sehr kühl, mit 13°C am Start und im Ziel ca. 5°C. Aufgrund des Nebels konnte man im Ziel leider keine Fernsicht genießen.
Das dieser Lauf einem sehr viel abverlangt, sieht man schon an der Tatsache, dass man bereits in der Höhe startet (Start auf 1300m, Ziel auf 2400m). Man muss dabei 1106HM auf 11,2km bewältigen, und das Starterlimit liegt aus Sicherheitsgründen bei 150 Läufern.

Dieses Jahr ging Christof Leitner den Lauf wieder mit sehr viel Respekt an, weil er vom Vorjahr her schon wusste, was noch alles auf ihn zukommen würde.
Zu Beginn lag er immer an ca. 7. Position, und bis zur Waldheimhütte, wo der Berg dann so richtig begann, arbeitete er sich auf Rang 3 Gesamt nach vorne.
Unser LCU Bergläufer erwischte einen sehr guten Tag und konnte im steinigen und steilen Gelände ein hohes Tempo laufen. Der letzte Km war wieder der anstrengendste, weil hier eine extreme Steigungen in den Serpentinen hinauf bis zur Schutzhütte zu bewältigen waren.
Die Uhr stoppte im Ziel bei 1:10:16, was eine Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr von 4min bedeutete, und gleichzeitig erreichte er Rang 3 Gesamt und Rang 1 in der M20. Mit diesem Ergebnis hatte er wirklich nicht gerechnet, und das gibt sehr viel Selbstvertrauen für die kommenden Bewerbe.
Gleichzeitig konnte Christof die Führung im IÖBLC übernehmen!

 

Fotos

Ergebnisse

Das könnte dich auch interessieren...

Hyrox Wien

Am Samstag den 10.Februar fand einmal ein ganz besonderer Laufbewerb bei Benjamin Schmidradler am Programm, der Hyrox in Wien. Letztes Jahr noch euphorischer Zuseher, wollte er es diesmal selbst wissen.   Der Bewerb wurde im Zuge der European Championships ausgetragen und fand in der Messe Wien statt. Er besteht aus 8x 1km Laufen und dazwischen musste

Halbmarathon Sevilla

Im Zuge ihres Städtetrips nahmen Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 28.Jänner beim Sevilla Halbmarathon teil. 1992 richtete diese Stadt die Welt-Expo aus und entlang der Laufstrecke konnte man unzählige ältere Bauwerke und auch welche, die extra für die Expo erbaut wurden bestaunen. Sevilla zeigte auch, dass die Laufstrecke eine der schnellsten in Europa ist. Breite Straßen, wenige Bergaufpassagen

Adventlauf Grafenegg

Crosslauf – Feeling in Grafenegg! Begeistert von dem schönen Gelände rund um das Disney – würdige Schloss Grafenegg, entschlossen sich Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 17.12 am Adventlauf teilzunehmen. Man konnte sich entscheiden, 2 oder 4 Runden zu laufen (5km oder 10km) . Beide starteten über die kurze Distanz. Die Strecke führte auf Schotterwegen

Christkindllauf Steyr

Am 18.11.2023 fand in Steyr der Christkindllauf statt. Bei kühlen Temperaturen wurden 5,2 km in der wunderschönen Altstadt von Steyr gelaufen. Unter den 328 Startern beim Hauptlauf befanden sich auch zwei Mitglieder des LCUs, welche sich nach jahrelanger Abstinenz wieder an einen Wettkampf trauten. Motiviert durch die vielen Zuschauer und die verkleideten Mitläufern, konnten die zwei

5. Marktlauf Kematen

Abschlusslauf des Eisenstraße Laufcups! Bereits zum fünften mal fand der Kematner Marktlauf am 11. November statt. Dieser stellte gleichzeitig auch die Schlussveranstaltung des Eisenstraße Laufcups. – Kleine Info am Rande, diese Cupveranstaltung wird in Zukunft andere Formen annehmen und unter einem neuen Namen auftreten. Aber jetzt wieder zu Kematen. Mit der Familie Kusolisch und einer

3. Hochkogellauf und Walk am Berg

Das war der 3. Hochkogellauf und Walk am Berg 2023! Mit drei neuen Streckenrekorden, einem neuen Teilnehmerrekord und dem wechselhaftesten Wetter bisher. Trotz ziemlich bescheidenen Wetterverhältnissen hatten wir am 15.Oktober einen neuen Teilnehmerrekord mit 129 wind- und wetterfeste TeilnehmerInnen beim 3. Hochkogellauf und Walk am Berg. Um 14 Uhr startete der Walk am Berg (noch)