Wieselburg Stadtlauf

Der 30. Jubiläumslauf

Es war wieder ein großes LCU-Starterfeld beim 30.Juliläumslauf in Wieselburg am Start, auch sehr viele Nachwuchsläufer genossen das warme Herbstwetter in Wieselburg:

Marlene Reutner sorgte beim ersten Lauf über 300m gleich für den ersten Sieg des Tages, beim Liliputlauf lies sie nur einen Burschen vor, Anne Granser leider um wenige Sekunden 4.

Beim Kinder und Schülerlauf konnte sich Simon Granser bei Carina Resnitschek fürs absprinten in Amstetten revanchieren, Carina wurde in der AK 2. Ebenfalls einen Stockerlplatz hat sich Hannah Breinl als 3. gesichert, die ganze Runde über ca 2km mussten noch Gerald Resch, Miriam Granser, Hanna Zellhofer und Kathrin Zeilinger bewältigen.

Beim Hobbylauf gab es dann 4km (2 Runden) zu laufen, Daniel Punz konnte die 300m Tempoverschärfung im 3er Schnitt in der Mitte der ersten Runde von Manuel Haider mitgehen, mitte 2. Runde dann seinen "Pacemaker" abschütteln und bei einem eigentlich stark besetzten Hobbylauf einen Gesamtsieg feiern! Maria Wagner wurde in ihrer AK 2. Zum "auslaufen" und weil wegen dem Jubiläumslauf kein Nenngeld zu bezahlen war ist Carina Resnitschek auch noch die 2 Runden mitgelaufen, hier konnte sie sich über Platz 3 freuen. Mit Karl Kaltenbrunner konnten die 4 auch den 2. Platz in der Mixed-Mannschaftswertung sichern. Ebenfalls die 4km haben Maresi Koblinger, Lisa Zellhofer und Maria Resch bewältigt.

Auch der Punzi war ein Doppelstarter, beim 10km Lauf konnte er noch sein HM-Tempo testen und für eine Gruppe Tempomacher spielen, am Ende wurde es Gesamt- und Klassenplatz 3 (immerhin 40Euro Preisgeld, für a zügiges Training net schlecht). Klassensieg gab es für Josef Wagner, einen Stockerlplatz erkämpfte sich auch Manfred Hochholzer als 3. und Günther Boxhofer war auch lange in der Verfolgergruppe dabei, in der Mitte musste er aber ein bisschen nachgeben.

Ergebnisse

Fotos

Das könnte dich auch interessieren...

Halbmarathon Sevilla

Im Zuge ihres Städtetrips nahmen Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 28.Jänner beim Sevilla Halbmarathon teil. 1992 richtete diese Stadt die Welt-Expo aus und entlang der Laufstrecke konnte man unzählige ältere Bauwerke und auch welche, die extra für die Expo erbaut wurden bestaunen. Sevilla zeigte auch, dass die Laufstrecke eine der schnellsten in Europa ist. Breite Straßen, wenige Bergaufpassagen

Adventlauf Grafenegg

Crosslauf – Feeling in Grafenegg! Begeistert von dem schönen Gelände rund um das Disney – würdige Schloss Grafenegg, entschlossen sich Lucia Resch und Benjamin Schmidradler am 17.12 am Adventlauf teilzunehmen. Man konnte sich entscheiden, 2 oder 4 Runden zu laufen (5km oder 10km) . Beide starteten über die kurze Distanz. Die Strecke führte auf Schotterwegen

Christkindllauf Steyr

Am 18.11.2023 fand in Steyr der Christkindllauf statt. Bei kühlen Temperaturen wurden 5,2 km in der wunderschönen Altstadt von Steyr gelaufen. Unter den 328 Startern beim Hauptlauf befanden sich auch zwei Mitglieder des LCUs, welche sich nach jahrelanger Abstinenz wieder an einen Wettkampf trauten. Motiviert durch die vielen Zuschauer und die verkleideten Mitläufern, konnten die zwei

5. Marktlauf Kematen

Abschlusslauf des Eisenstraße Laufcups! Bereits zum fünften mal fand der Kematner Marktlauf am 11. November statt. Dieser stellte gleichzeitig auch die Schlussveranstaltung des Eisenstraße Laufcups. – Kleine Info am Rande, diese Cupveranstaltung wird in Zukunft andere Formen annehmen und unter einem neuen Namen auftreten. Aber jetzt wieder zu Kematen. Mit der Familie Kusolisch und einer

3. Hochkogellauf und Walk am Berg

Das war der 3. Hochkogellauf und Walk am Berg 2023! Mit drei neuen Streckenrekorden, einem neuen Teilnehmerrekord und dem wechselhaftesten Wetter bisher. Trotz ziemlich bescheidenen Wetterverhältnissen hatten wir am 15.Oktober einen neuen Teilnehmerrekord mit 129 wind- und wetterfeste TeilnehmerInnen beim 3. Hochkogellauf und Walk am Berg. Um 14 Uhr startete der Walk am Berg (noch)

7. Kinderhilfelauf Amstetten

Am Sonntag, 1. Oktober fand heuer bei optimalen Bedingungen der Kinderhilfelauf statt. Schauplatz aller Bewerbe war das Umdasch Stadion in Amstetten. Die Knirpsen-, Kinder- und Schülerläufe wurden alle auf der Laufbahn ausgetragen. Beim Hauptlauf durfte man sich zwischen 5 km (zwei Runden) oder 10 km (vier Runden) entscheiden. Diese Runden starteten und endeten auch im