Alpen X100

zach-zacher-Gangl

mal wieder ein irrer Bewerb, aber lest einfach seinen Bericht:

Was für ein geiler Lauf gestern , ich bin noch immer Fix und Foxi :)

Ich bin bei den Lauf Alpen X 100 ( 103km mit 6500hm ) gesamt 3er geworden, hab meine AK gewonnen, und bin noch dazu bester Österreicher und das in 16h27min!

Ich kann euch gar nicht beschreiben wie es mir gerade geht, das ist absolut der Wahnsinn und mein größter sportlicher Erfolg in meinem Läufer dasein!

Kurz zum Lauf selber, ich habe diesen Lauf vollkommen unterschätzt, der war sowas von abartig schwer zum Laufen, ewig lange Anstiege und der Untergrund war echt ein Hammer, ständig nur auf Schotterrinnen od Felsplatten unterwegs,und schwere Kletterrungen, wo das Laufen einfach nicht möglich war. Aber das ärgste war von Km 80-90 für diesen Streckenabschnitt war ich 3 1/2h unterwegs!

Wie schwer dieser Lauf war zeigt das es mein Bruder Thomas leider nicht geschafft. Er hatte ziemliche Probleme mit den Kreislauf, er ist sogar kurz Kollabiert und musste danach bei Km83 aufgeben, aber er hat meinen größten Respekt für seine Leistung, bis dahin war er ges.6er!!

Aber bei aller Härte kann ich nur das Positive mitnehmen. Ich hab gelacht, ich hab geweint, ich dachte (du Hund bist der geilste ) ,und ich dachte (du Hund bist der größte Volltrottel ), aber genau wegen diesen Emotionen und Eindrücke würde ich sofort wieder laufen :)
Ich weiß jetzt was in mir steckt, daher werde ich noch härter trainieren, und viel mehr Zeit ins Laufen investieren!

Aber zum Schluß das wichtigste: ohne der besten Frau ( Anna Gangl ) würde das einfach nicht gehn. Sie verzichtet auf so vieles, dass ich das machen kann und trotzdem unterstützt Sie mich wo Sie nur kann ! DANKE hab dich lieb!

Fotos folgen, Gangl Christian meldet sich ab und macht Urlaub!

Das könnte dich auch interessieren...

Vienna City Halbmarathon

Am Sonntag den 24.04.2022 erfolgte in Wien wieder der Startschuss des 39.Vienna City Marathons Mit von der Partie war unsere Katzengruber Christa die sich monatelang auf ihren Halbmarathon vorbereitet hat. „Ein paar tausend Starter“, viele Zuseher entlang der Strecke und perfektes Laufwetter (a bissl windig wars, aber das schadet ja eh nicht) machten den Lauf

Sparkasse Altarmlauf Wallsee

3. Station des Eisenstraßenlaufcups Bei angenehmen Temperaturen starteten am 1. Mai einige motivierte LCU-ler in Wallsee beim Altarmlauf. Die Stecke von 8,5 km teilte sich in einen eher flachen Streckenabschnitt auf Schotter und einen Teil auf schmalen, geschwungenen und „g’schupftn“ Wegen im Wald entlang des Altarms. Benjamin Schmidradler hatte heute wieder schnelle Beine im Gepäck

37. Sparkassen Stadtlauf Waidhofen/Ybbs

Vergangenen Samstag, 23.04.2022, ging der Stadtlauf in Waidhofen an der Ybbs über die Bühne. Unter einem großen Starterfeld und einer Menge an Zuschauern waren natürlich auch einige LCU-ler dabei. Beim Juniorenbewerb konnte sich Gerald Resch über eine Runde (1.525 m) in der Zeit von 5.16 min. den Sieg bei den Burschen holen. Beim Hauptlauf über

Osterlauf Melk

Am 18.04. 2022 ging heuer der 38. Melker Osterlauf über die Bühne. Aufgrund der Osterfeierlichkeiten waren wir zwar nur gering besetzt, aber trotzdem sehr erfolgreich. Benjamin Schmidradler konnte sich auf der neuen Strecke – 7,2 km – den fünften Gesamtrang in einem stark besetzten Männerrennen sichern. Er brauchte dafür 25:05 min (km Schnitt 3:29). Lucia

Natur im Garten „Tree Running“ 2022

„Gemeinsam bepflanzen wir Niederösterreich“ …unter diesem Slogan fand der heurige „Tree Running 2022“ von Natur im Garten statt. Wer es bereits aus dem letzten Jahr kannte („Bee Running 2021“), wo jeder gelaufene Kilometer einem Quadratmeter Blumenwiese bedeutete, der konnte heuer durch seine Teilnahme einen Jungbaum für seine Gemeinde „ergattern“. Es zählen hier nicht die Kilometer

Ardagger Donau-Au Halbmarathon 2022

Die Wettkampfsaison ist eröffnet :-) Mit dem „Donau – Au Halbmarathon“ in Ardagger startet der Eisenstraßen Cup in die neue Saison. Bei tollen Frühlingsbedingungen (ca. 17-19°, sonnig, und für Ardagger Verhältnisse fast windstill) starteten 13 LäuferInnen und Walker über verschiedene Distanzen. Den Anfang machte Klemens Resch über 300m. Er war richtig schnell und wurde von