Crosslauf St.Pölten

Biss ins „Blech“

Heute fand der zweite Crosslauf der Serie in St.Pölten statt.

Im Vergleich zum Kremser Crosslauf war es diesesmal wesentlich wärmer und den Schnee konnte man auch höchstens auf fernab gelegenen Bergen sehen, dadurch waren Spikes nicht zwingend notwendig.

Diesmal war auch eine große LCU-Gruppe mit 9 Speedis am Start: Erfreulicherweise war einer unserer Nachwuchsathleten, Gerald Resch, auch mit am Start, der 1500m auf einem flachen Rundkurs bewältigen durfte! Nach einem sehr schnellen Beginn pendelte sich das Tempo nach ca. 400m ein und Gerald konnte seine Position gut halten und sogar in der letzten Runde noch den ein oder anderen Platz gutmachen, was für ihn Platz 6 in der U-14 bedeutete.wink

 

Beim Hauptlauf war diesmal eine große Resch´n Partie am Start, sowie Punzi, Leitner Christof und die beiden Füsselberger Buam.

Über 4 Runden mussten die Läufer insgesamt 6km bewältigen, wobei der Kurs durch ein paar „Schupfer“ und den starken Wind alles andere als leicht zu bewältigen war.

Schnellster LCU-Mann war Punzi und er war gleichzeitig der erste der ins „Blech“ beißen musste (4.M20). Ca. 1,5 Minuten dahinter klassierte sich Benjamin Schmidradler als 6ter in der M20 und Christof Leitner musste sich mit dem 8. Platz in seiner Klasse begnügen. Ein Ausrufezeichen setzte auch Lukas Füsselberger (9.M20), der trotz extremen Trainingsumfangs (100km diese Woche und 2Tage vor dem Wettkampf ca.50km) nur 0,5 Minuten hinter Christof lagyes. Bernhard Resch war ebenso gut unterwegs und erreichte Rang 10, das erste Mal in der M30.
Lukas Vater Andreas musste leider im Zielsprint noch jemanden Vorlassen (das nächste mal montieren wir einen Rückspiegel) und erreichte Platz 11 in der M50.

Bei den LCU-Damen konnte sich leider ebenso wenig jemand über eine Stockerlplatz freuen.
Leider war es Lucia Resch an ihrem 27.Geburtstag (wir gratulieren)laugh nicht vergönnt aufs Podium zu laufen und sie wurde 4te in ihrer Klasse.

Daniela Resch zeigte trotz einer Erkältung eine starke kämpferische Leistung und lief auf Rang 8. In ihrer Klasse. Sie hat sich jetzt natürlich eine ausgiebige Erholung verdient.

Zwar konnte unsere Athleten heute keinen Stockerlplatz erlaufen, dafür waren Sie diesmal die größte Gruppe (natürlich auch dank unserer Damen) und bekamen dafür eine Steige Bier sowie 8 Gratisstartplätze für den Landeshauptstadtlauf in St.Pölten, der am 21.05.2018 stattfindet.  laugh

Ergebnisse
 

Fotos

Bericht: Christof

Das könnte dich auch interessieren...

31. Euratsfelder Marktlauf

Zum 31. Mal fand der traditionelle Marktlauf mit sehr hoher Beteiligung und Spitzenleistungen in Euratsfeld statt. Zum Ersten Mal jedoch unter Obmann Benjamin Schmidradler und seinem Team, welche ein tolles Lauffest veranstaltet haben. 415 Läuferinnen und Läufer kamen dieses Jahr bei den Wettkämpfen ins Ziel. Aufgrund des unbeständigen Wetters wurden die Ausschank, Anmeldung sowie die

Detailinfos zum Marktlauf – zeitlicher Ablauf

In einer Woche ist es soweit, am Samstag, 17.09.2022 findet der 31. Euratsfelder Marktlauf statt. Nach einer langen „Corona Durststrecke“ freuen wir uns, viele Freunde, Bekannte, ambitionierte- und Hobbysportler bei uns begrüßen zu dürfen.   Der Zeitplan lautet wie folgt: Bewerb Jahrgang Distanz Siegerehrung Start Knirpsenlauf 1 U6 (2022-2017) 430m ab 15:05 13;45 Knirpsenlauf 2

33. Ybbsitzer Marktlauf

Eine kleine aber feine Abordnung vom LCU machte sich auch dieses Jahr wieder auf zum Ybbsitzer Marktlauf.   Kusolitsch Lena wurde beim Kinderlauf in der stark besetzten U12W vierte, wenige Sekunden vor ihr schaffte es ihre Schwester Christina in der U14W als Zweite aufs Stockerl.   Zwei weitere Youngsters liefen beim Hauptlauf mit. Gerald Resch

34. Volksbank Ausee Triathlon

Am 15. August war es wiedermal soweit und es hieß swim – bike – run in Blindenmarkt. Bei angenehmen äußeren Bedingungen gingen die Berwerbe dieses Jahr über die Bühne. Astrid Hiesleitner machte gute Figur beim Fun Triathlon (250m/10k/1,7k), wobei ihre stärken deutlich beim Radfahren und beim Laufen liegen. Sie erreichte mit ihrer Leistung den 5.Platz

1. Neustadtler Nightrun

  Auf geschupftem Terrain fand zum ersten Mal, im Rahmen der Jubiläumswoche 875 Jahre Neustadtl, der Nightrun powered by Elektro Göbl statt. Schon beim Kinderlauf war Kamleitner Marie als flotte LCUlerin dabei und erreichte den dritten Platz über 450m.   Beim Hauptlauf waren 5km zu bewältigen. Am schnellsten aus LCU Sicht gelang das Kamleitner Bernhard