Kirchberger Marktlauf 2019 inkl. Ö.-Meisterschaft 10+5km Straße

Staatsmeisterschaftsmedaille auf schwieriger Strecke

Am Tag nach dem Euratsfelder Marktlauf fanden dieses Jahr die Österreichischen Meisterschaften über 5km (U-18) bzw. 10Km (U-23, AK, Masters) in Kirchberg an der Pielach statt. Aufgrund dieser „Terminüberschneidung“ sind ein paar heiße Eisen bei unserem Lauf nicht anwesend gewesen.

Das Wetter in Kirchberg war fantastisch, für 10Km schon fast zu toll denn es hatte ca. 27°C und das bei wolkenlosem Himmel.
Das heißt, dass dieser Lauf doch eher eine Hitzeschlacht wurde, was nach den kühlen Tagen zuvor nicht gerade angenehm war.

Von LCU Seite waren Vicky Schenk und Christof Leitner am Start.
Die beiden mussten auf der anspruchsvollen Strecke (ging doch ein paar Mal bergauf und bergab, ähnlich unserem Marktlauf) 4 Runden á 2,5km absolvieren.

Christof, welcher diesen Lauf als Trainingseinheit für den bevorstehenden HM Ende Oktober nutzte, setzte sich als Ziel ca. 37min zu laufen (das wäre auch die angestrebte Zeit von seiner besseren Hälfte Fanny gewesen).
Er spulte Runde 1 bis Runde 3 auf die Sekunde genau im geplanten Tempo ab, in der 4. Runde forcierte er vor dem Zieleinlauf nochmals das Tempo und erreichte so eine Endzeit von 36:48min.
„Freut mich extrem dass ich einen Tag nach dem Marktlauf bereits wieder so eine Zeit hinlegen konnte. Die Bedingungen waren mit der Hitze und der welligen Strecke alles andere als einfach um eine schnelle Zeit zu laufen, daher bin ich mehr als zufrieden obwohl es am Ende schon ziemlich hart wurde.“ Schildert Christof sein Abschneiden bei diesem Lauf. Er erreichte (weil nicht in der Meisterschaft gestartet) in der Volkslaufwertung den 2.Platz in der M20 sowie den 6.Rang Gesamt.

Vicky hatte etwas höhere Ambitionen. Sie startete bei der Staatsmeisterschaft und rechnete sich insgeheim bei abrufen ihrer aktuellen Leistungsfähigkeit eine Medaille aus (was nach HM- Gold mehr als realistisch war).
Die erste Runde ging mit einem 3:22 Schnitt schon recht zügig los, dann musste sie aber aufgrund des hohen Trainingspensums aktuell doch etwas Tribut zollen, finishte das Rennen aber noch in sehr guten 35:27min und erreichte damit den 3.Platz in der allgemeinen Damenklasse bei den Staatsmeisterschaften.
„Ab dem 1 km fühlte ich mich heute müde. Die Hitze machte es noch mühsamer. Nicht nur einmal hab ich mir heute gedacht, wie es wohl wäre wenn ich mich hinsetzen und das Rennen einfach beenden würde. Mit der Zeit von 35:27 bin ich natürlich nicht zufrieden, aber der 3 Platz bei den Meisterschaften hinter Julia Mayer und Sandrina Illes freut mich sehr.“ So das Resümee unserer Titelsammlerin!

 

Ergebnisse

Fotos

Das könnte dich auch interessieren...

Spartan Race Kaprun

Am 15 Jänner fand in Zell am See-Kaprun ein Winter Spartan Race statt. Bei milden Jänner Temperaturen (stichwort Jänner-Hitzewelle)  waren Haag Andi und sein Bruder Dominik am Start. Sie entschieden sich für den Spartan Super, wobei sie 11 km und 680 hm mit 25 tükischen Hindernissen zu bewältigen hatten. Die Beiden schlugen sich sehr tapfer

Nachruf Manfred Hochholzer

Am 25. Dezember 2022 ging tragischerweise und viel zu früh unser guter Freund und aktiver Läuferkollege Manfred Hochholzer von uns.   Danke, für jeden Km den wir mit dir laufen und für jede Minute die wir mit Dir verbringen durften. Danke, für deine unermüdliche Hilfsbereitschaft. Egal wann was und wo – wenn man dich gefragt

4.Raiffeisenmarktlauf in Kematen/Ybbs inkl. Eisenstraßenlaufcup Finale

Am 12.November fand das Finale des Eisenstraßenlaufcups in Kematen /Ybbs statt. Ergebnisse Marktlauf Kematen: LCU Kinder: Resch Gerald 2.MU8 Kusolitsch Lena 4.WU12 Kusolitsch Christina 3.WU14 LCU Walker: Weber Günther 2.Platz LCU Männlich: Schmidradler Benjamin 8.M30 Resch Gerald 2.MU18 Hochholzer Manfred 12.M40 Krammer Rudolf 5.M60   LCU Weiblich: Resch Lucia 1.W30 Hiesleitner Astrid 2.W30 Ergebnisse Fitlike

2. Euratsfelder Hochkogellauf

Am 16.10.2022 durften wir wieder heimische Berglauffreunde zum Hochkogellauf einladen. Bei bestem, sonnigem Laufwetter ging es die 7,2 km lange Strecke mit 360 Höhenmeter hinauf! In Summe fanden sich 62 Läufer und 23 Walker zu der Veranstaltung ein. Die schnellsten Zeiten erreichten Oberleithner Klemens vor Binder Daniel und Stängl Sebastian bei den Herren sowie Resch

Graz Marathon 2022

Eine „“Reschn“ Partie inkl. Schmidi machte sich auf den Weg zur  steirischen Landeshauptstadt.   Gerald Resch finishte den Viertelmarathon in respektaben 45:18 und als 7. in seiner AK.   Beim Halbmarathon liefen Lucia und Astrid mit. Lucia hatte leider sehr mit Magenproblemen zu kämpfen und blieb mit 1:33:47 unter ihren Möglichkeiten. Trotzdem wurde sie Erste